RainAndSadness

RainAndSadness

Global Mod
Jun 12, 2018
1,537
Ich lüge nicht, natürlich wollte man das vertuschen, daher gebe ich einen Dreck auf die Autopsie. Da du scheinbar vorschnell andere verurteilst und beschimpfst, will ich mit dir nichts zu tun haben. Du gehörst offenbar zu den Regierungssoldaten. Traurig, das diese sogar hier schon eingeschleust sind.

Ah. Du weisst also, warum diese Menschen gestorben sind, hast aber die Autopsie, die darüber Aufschluss gibt, nicht gelesen und willst sie genauso wie meine Quellen auch nicht lesen, weil sie ja eh nur Lügen enthalten. Weisst du wie man das nennt? Kognitive Dissonanz.

Nur damit ich das richtig verstehe. Ich unterstütze die Philosophie dieser Webseite als Moderatorin und das Sterberecht, was in Deutschland defacto illegal ist, weil die christlich-konservative Mehrheitsregierung in Deutschland die Legalisierung des assistierten Suizids nicht zulässt, dennoch bin ich ein Regierungssoldat, weil ich die wissenschaftlichen Belege die die Wirksamkeit der Impfung belegen, anerkenne? Interessant.

Michael Jordan Reaction GIF
 
  • Like
Reactions: Seaghost
Lady black

Lady black

35 male, central Europe, German speaking
Oct 22, 2018
1,189
Nein, weil du alles glaubst, ohne es zu hinterfragen, du mit geschlossenen Augen durch die Welt gehst. Selbst Drosten gab zu, dass es keine Pandemie der Ungeimpften ist.
 
RainAndSadness

RainAndSadness

Global Mod
Jun 12, 2018
1,537
Nein, weil du alles glaubst, ohne es zu hinterfragen, du mit geschlossenen Augen durch die Welt gehst. Selbst Drosten gab zu, dass es keine Pandemie der Ungeimpften ist.

Du glaubst doch alles ohne irgendetwas zu hinterfragen.

-Du behauptest die Impfung wäre wirkungslos. obwohl es zahlreiche Studien und klinische Untersuchungen zur Wirksamkeit der Impfung gibt.
-Du behauptest es gäbe Impftode obwohl es keine empirischen Nachweise dazu gibt.
-Du behauptest, die Regierung würde Impftote verschleiern, ohne eine stichhaltige Quelle für diese Behauptung zu nennen.
-Du behauptest, du würdest Menschen kennen, die nach der Impfung gestorben seien - obwohl du deren Todesursache nicht kennst.
-Du behauptest, ich wäre eine Angestellte der Regierung, die diese Webseite unterwandert hat, trotz meines langjährigen Aktivismus zum Thema Sterberecht.

Interessant.
 
Last edited:
  • Like
Reactions: Seaghost
Lady black

Lady black

35 male, central Europe, German speaking
Oct 22, 2018
1,189
Du glaubst ich wäre dumm und ein Rechter, obwohl ich selbst in der Wissenschaft arbeite und weit weg von den Rechten bin... Beenden wir es damit. Kurz gesagt: Du hast angefangen mir Dinge zu unterstellen, den typischen Regierungsquatsch Quelle, Quelle, Quelle, aber ich hinterfrage meine eigenen Quellen nicht" rausgelassen. Damit hast du dich für mich geistig auf das tiefste Niveau gestellt und ich werde dich künftig ignorieren, da du weit unter meinem Niveau bist.
 
RainAndSadness

RainAndSadness

Global Mod
Jun 12, 2018
1,537
Du glaubst ich wäre dumm und ein Rechter, obwohl ich selbst in der Wissenschaft arbeite und weit weg von den Rechten bin... Beenden wir es damit. Kurz gesagt: Du hast angefangen mir Dinge zu unterstellen, den typischen Regierungsquatsch Quelle, Quelle, Quelle, aber ich hinterfrage meine eigenen Quellen nicht" rausgelassen. Damit hast du dich für mich geistig auf das tiefste Niveau gestellt und ich werde dich künftig ignorieren, da du weit unter meinem Niveau bist.

Mich interessiert nicht, ob du "in der Wissenschaft" arbeitest. "Wissenschaft" ist keine Berufsgruppe und muss auch nicht zwangsläufig einen Zusammenhang zur Virologie haben. Was mich interessiert ist deine absolute Ahnungslosigkeit zum Thema Impfung und die Tatsache dass du mit Aussagen um dich wirfst, die keiner näheren wissenschaftlichen Betrachtung standhalten. Es gibt keine Impftoten und könntest du zweifelsfrei deren Existenz belegen, hättest du es längst getan.

Dass du dich übrigens darüber beschwerst, dass ich Quellen für deine Aussagen verlange, beweist dass du keinerlei Berührungspunkte mit der wissenschaftlichen Methode hast. Quellen sind ein sehr wichtiger Bestandteil auch von wissenschaftlichen Diskursen weil somit die Glaubwürdigkeit und Korrektheit von Aussagen untersucht werden kann. Du allerdings verzichtest bewusst(!) auf Angabe von Quellen weil du genauso wie ich weisst, dass du deine Behauptungen nicht untermauern kannst. Du bist ein skrupellose Lügner, nichts weiter. Und ich habe ein sehr grosses Problem damit, wenn Leute in Internetforen Lügen verbreiten um ihre eigene Agenda zu fördern, deswegen habe ich auf deine Beiträge geantwortet und ich werde dich weiterhin für deine Aussagen zur Verantwortung ziehen - deal with it.
 
N

noname223

Enlightened
Aug 18, 2020
1,284
Ich kann diese Nazi-Vergleiche wegen einer angeblichen Impfflicht nicht mehr hören. Es ist die Aufgabe des Staates, bei einer Pandemie einzugreifen und Menschen zu schützen - das ist nun einmal eine Tatsache. Und wir leben in einer Pandemie. Es gibt unzählige Beispiele in der Geschichte der Menschheit, in der eine vollständige Impfflicht wichtig und richtig war, um verheerende Seuchen einzudämmen. Und wir befinden uns derzeit wieder in einer solchen Situation. Und noch einmal: Die Impfung verläuft bei 99,99% aller Menschen absolut reibungslos und verursacht keine(!) Nebenwirkungen - wie man das also mit dem Holocaust und der bestimmten Vernichtung aller(!) Juden vergleichen kann, bleibt mir zweifelhaft. Mir geht diese Relativierung eines Genozids und der Vergleich unseres Rechtsstaates mit dem Nazi-Regime mittlerweile so auf die Nerven.

Auf die ganzen bekloppten Verschwörungstheorien, die in den letzten Beiträgen geäussert wurden, gehe ich im Übrigen bewusst nicht ein. Man muss nicht jedem Schwachsinn Beachtung schenken.
Kann dem nur stark zustimmen. ABer ich versuche die Diskussion nicht noch mehr anzufachen.
 
  • Like
Reactions: RainAndSadness
F

FromGermany

Experienced
Oct 23, 2021
203
Gestern Abend, sowohl in den ZDF Heute Nachrichten als auch danach in der ARD Tagesschau, kam das Wort "Abstand" nicht ein einziges Mal vor, obwohl Corona das Hauptthema in beiden Sendungen war. Ich habe wirklich sehr drauf geachtet.

Man hat sich jetzt so auf das Impfen festgebissen und zwar nur auf das Impfen, dies ist der Fehler, dass das wirksamste Mittel, Abstand halten, überhaupt nicht mehr erwähnt wird.

Es gab Zeiten, da war das anders. Da wurde auf allen Kanälen das Abstandhalten erklärt und transportiert, und die Fallzahlen explodierten auch nicht so wie jetzt und das bei geringer Impfquote.

Man kann sich draußen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht anstecken, solange man 1,50 Abstand hält und jemand einem nicht gerade ins Gesicht hustet. Nun werden die Weihnachtsmärkte dicht gemacht, die Schausteller gehen vor die Hunde und niemand denkt mehr darüber nach, wie wirksam ein einfaches, generelles Abstandhalten von nicht geimpften als auch geimpften Personen ist, damit nicht noch mehr kleine oder mittlere Selbstständige so wie ich alles verlieren durch immer neue Lockdowns.

Es wird nicht mehr erwähnt, als ob Abstand bedeutungslos geworden ist. Ein furchtbarer Fehler.
 
N

netrezven

Arcanist
Dec 13, 2018
472
Ja, i spreche Deutsch :), und warte auf das Referendum in der Schweiz am 28.11.21.
 
Lady black

Lady black

35 male, central Europe, German speaking
Oct 22, 2018
1,189
Geht es bei dem Referendum um Sterbehilfe? Wobei das in der Schweiz ja eigentlich eh leichter ist, als sonst wo.
 
F

FromGermany

Experienced
Oct 23, 2021
203
Es gibt 3 Abstimmungen an diesem Tag, über ein neues Wahlverfahren für Bundesrichter, für eine Stärkung der Pflege und über die Frage, ob die Änderung vom 19. März 2021 des Bundesgesetzes über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz) (Härtefälle, Arbeitslosen versicherung, familienergänzende Kinder betreuung, Kulturschaffende, Veranstaltungen) angenommen werden soll.

Leider werden hier in Deutschland Volksabstimmungen wahrscheinlich nie kommen. Man hat da oben viel zu viel Angst davor. Wir dürfen ja noch nicht einmal unseren Bundespräsidenten direkt wählen, der ja nun wirklich nur repräsentiert, Urkunden für Bundesjugendspiele unterschreibt, ab und zu ein bisschen an Gesetzen rummäkelt und im Fernsehen Ansprachen hält, die nach kurzer Zeit in den meisten Fällen der Vergessenheit übergeben werden. Also eine kleine Portion Teilhabe an direkter Demokratie, da würden die alten Griechen, die sie erfunden haben, sicherlich mitjubeln.
 
C

callme

Wizard
Aug 15, 2021
687
Sie können auch "das Deutche thread" überprüfen. Die meisten von euch haben wahrscheinlich sowieso dort gepostet.
Mache ich irgendeinen Sinn? Yandex dient mir gut.
 
  • Like
Reactions: FromGermany
F

FromGermany

Experienced
Oct 23, 2021
203
Jetzt kommt es knüppeldick. Bestätigen sich die Sorgen, dass die neue Südafrika-Variante, die so aggressiv und ansteckend ist wie keine Variante zuvor und gleich mit mindestens 10 Mutationen in den Ring steigt, dann werden die Impfdurchbrüche explosionsartig auftreten.

Covid ist nicht wie die Pocken. Im Gegensatz zu Pocken, die nur noch in zwei Hochsicherheitslaboratorien in Russland und in den USA zu "Forschungszwecken" existieren, damit die Supermächte weiterhin Zugriff auf diese B-Waffe haben, wird man Covid wahrscheinlich niemals ausrotten können.
 
  • Wow
Reactions: _Minsk
RainAndSadness

RainAndSadness

Global Mod
Jun 12, 2018
1,537
Wir haben in der Schweiz die Änderungen des COVID-Gesetzes per Volkabstimmung (62.01% Ja-Anteil) angenommen. Das ist eine ziemlich komfortable Mehrheit. Das heisst, das Zertifikat bleibt. Im Hinblick auf die neue COVID-Variante aus Afrika ist das eine gute Nachricht, denn wir werden auch in Zukunft jede erdenkliche Massnahme benötigen, um die Pandemie zu bekämpfen. Das Virus schläft nicht. Was noch viel wichtiger ist, die heutigen Abstimmungsresultate zeigen auch, dass die Massnahmengegner in der Minderheit sind. In der Schweiz sind laut einer repräsentativen Umfrage auch 52% der Bevölkerung für eine Impfflicht - meiner Ansicht nach der einzige Weg, um die Pandemie in der Schweiz langfristig zu beenden und das Gesundheitssystem zu entlasten.
 
R

rata1

Specialist
May 8, 2019
356
Um das Gesundheitssystem zu entlasten müsste man mal aufhören, Krankenhäuser zu schließen und Fallpauschalen einzuführen. Die südafrikanische Variante, ihr Aufkommen und den Weg, den sie genommen hat (per Flugzeug, trotz Vorschrift einen Impfpass vorzuzeigen usw.) zeigt auf ziemlich klare Art und Weise, dass das Impfen nicht die Generallösung ist! Anstatt eine rationale, gesunde, ordentliche, den Idealen der Aufklärung verpflichtete und dadurch auch würdige Diskussion über das Vorgehen(Impfung, Tests, Abstand, änderung des Lebensstils, Hinterfragen des aktuellen Lebensstils der Menscheit etc.) gegen die Pandemie anzustoßen bzw. zuzulassen, werden Schuldige gesucht und eine Hetze vom Zaun gelassen, dass es einem Angst wird. Schlimm genug, dass es eine Pandemie gibt. Durch Schuldzuweisung ist niemandem geholfen. Darüber hinaus verschafft man damit jenen, die das Irrationale für sich argumentativ nutzen Rückhalt und Argumente.
Es ist sinnvoll, dass es eine Impfung gibt und an einer gearbeitet wird. Es ist ebenso sinnvoll, dass jenen Menschen, die sich impfen lassen wollen, die Möglichkeit dazu gegeben wird. Aber nach unzähligen Krankenhausschließungen und anderen Kürzungen im Gesundheitssystem damit zu argumentieren, dass man sich Impfen müsse um dieses System zu entlasten ist nicht richtig, meiner perslönlichen Meinung nach sogar das allerletzte und scheinheilig.
Wer wirklich ein Interesse daran hat, die Pandemie nachhaltig zu bekämpfen, der sucht keine Schuldigen sondern den bestmöglichen Lösungsweg. Der ist, sieht man die momentanen Zahlen in D sowie die Entwicklung der neuen Variante offenbar nicht (nur) das Impfen. Stellt sich die Frage, warum so hartnäckig auf jene gehauen wird, die sich nciht impfen lassen wollen und warum man sich so auf das Impfen als Generallösung versteift. Es stellt sich die Frage, warum soviel Energie und Gewalt (Zwang) investiert wird, auf etwas, was nicht die Pandemie langfistig bekämpft, sondern nur hilft, den Status Quo aufrecht zu erhalten, das Impfen (Es kann so weitergehen, wie bisher. DIe Krankheit ist zwar da, aber wir sind ja geimpft. Die Krankheit wird also nicht bekämpft, nur ihre Symptome. Übringens gilt das nur für den Durchschnittsbürger eines Industrielandes. Die in Afrika können gucken, wo sie bleiben...); und warum nicht etwa Methoden angewandt oder versucht werden, die die eigentliche Bekämpfung der Krankheit und ihrer Ausbreitung dienen. Das würde darüber hinaus allen helfen und die Hilfe nicht nur von Geld und teurer Forschung abhängig machen.
Leider wird eine solche Diskussion zumindest in D in der Öffentlichkeit unterbunden. Wer dem Impfen kritisch gegenübersteht, es hinterfragt und nicht die gewünschten Schlüsse daraus zieht, oder ganz enfach Angst davor hat und sich das Recht einer persönlichen Entscheidung herausnimmt wird als Schwurbler, Querdenker, Nazi oder ganz einfach Verantwortlicher für die Pandemie, sprich Verantwortlicher für tausende Tote, bezeichnet. Es ist bezeichnend, dass jene, die sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht impfen lassen wollten nur noch einige wenige Parteien bei Wahlen zur Auswahl haben, die hinsichtlich dieses Themas noch ihre Interessen vertreten: NPD, AfD, 3. Weg, Die Rechte. Ein Armutszeugnis für die aufgeklärte Gesellschaft.
 
F

FromGermany

Experienced
Oct 23, 2021
203
Die Wahlbeteiligung war in der Schweiz dieses Mal auch höher als bei der letzten Abstimmung zu diesem Thema. Leider wird die Pandemie aufgrund der Struktur und Mutationsfähigkeit des Virus wie ich schon beschrieben habe, wahrscheinlich nie verschwinden, vielleicht in einzelnen Ländern aber nicht weltweit. Die Asiaten haben sich durch SARS und andere Epedemien an Mundschutz und Abstand gewöhnt. Sie können Abstand auch eher durchsetzen, weil ihnen Disziplin von der Kultur her selbstverständlich ist.

Ich habe ja schon einmal geschrieben, dass obwohl ich doppelt geimpft bin, eine totale Schuldverschiebung auf die Ungeimpften eine Unverschämtheit ist. Die Geimpften können in Teilen ebenso anstecken. Das war vor einem Jahr noch eine Verschwörungstheorie der sogenannten Querdenker. Heute ist es wissenschaftlicher Fakt. Und was ich jedenfalls hier in meinem kleinen Teil von Deutschland sehe, die Geimpften halten noch weniger Abstand als andere, weil sie in Sicherheit gewogen wurden und stecken ebenso an.

Natürlich landen viel mehr Ungeimpfte auf unseren Intensivstationen, denn die Impfung hilft ja nicht zwingend gegen eine Infektion, sondern gegen schwere Verläufe. Die Grundidee einer vollständig geimpften Bevölkerung ist schon richtig. Sind alle geimpft, stecken sich trotzdem alle weiterhin gegenseitig an ohne Abstand, aber es gibt keine schweren Verläufe mehr und so wird das Virus zu einer Art milder Grippe in der Wirkung und wird bedeutungslos. Verschwinden wird es nie.

Ich weiß nicht, wie das in der Schweiz ist, aber in Deutschland gibt es seit einer Dekade keine ausgewogene Berichterstattung mehr in den Medien, egal über welche kritischen Themen. Der Journalismus ist im Grunde zum einem einseitigen Propagandainstrument verkommen. Das ist sehr schlimm, weil die Medien früher tatsächlich der Aufgabe nachkamen, die Finger in die Wunde zu legen, Misstände aufzudecken und zu recherchieren, so wie Journalisten recherchieren sollten, ohne schon vorher den Ausgang zu kennen oder bestimmt zu bekommen.

Als man bei uns 2009 dem vom Publikum aufgrund seiner Unabhängigkeit geschätzten kritischen ZDF Chefredakteur Nikolaus Brender absetzte und zwar nur aufgrund des politischen Drucks der CDU, spätestens da war klar, die alten Zeiten echten Journalismus in Deutschland sind vorbei.

Das zieht sich wie ein roter Faden bis heute weiter. Auch wenn ich deren politischen Meinung sehr selten teile, finde ich es schon erschreckend, dass bei uns Bürger nur wegen ihrer Meinung, ohne gegen geltendes Recht oder die Verfassung zu verstoßen, ihre Arbeitsplätze und damit die Existenz verlieren, ebenso ihre Bankkonten, ausgegrenzt und bald sogar mit Zwangshaft belegt werden, sollten die Pläne umgesetzt werden.

Auch wenn ich die Meinung eines Menschen nicht teile, ich würde niemals, nicht einmal in Ansätzen darauf drängen, dass diese unterbunden wird, nur weil sie mir nicht gefällt. Das gilt auch für Meinungen, die für einen selbst unangenehm sind. Man kann sich ja verteidigen oder gegenargumentieren aber niemals verlangen, dass der andere nicht mehr sprechen darf.

Dieser Grundsatz ist nicht einfach durchzuhalten, aber ich habe das immer vorgelebt. Es geht also.

Zensur, egal in welcher Form, ist immer ein Zeichen der Schwäche.
 
Last edited:
Similar threads

Similar threads